Getrocknete Tomaten aus dem Garten

Share on Facebook0Pin on Pinterest0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Print this pageEmail this to someone

Die Tomaten sind reif. Endlich. Ich konnte es kaum erwarten, bis endlich die köstlichsten aller köstlichen kugelrunden knallroten Tomaten aus dem Großelterlichen Garten reif sind. Die schmecken nämlich umwerfend gut! Vorallem die kleinen, die haben einen besonders intensiven Geschmack. Und was kann man mit den Paradeisern machen um länger etwas davon zu haben? Zum Beispiel als Tomatensauce einkochen und in sterilisierte Gläser füllen, oder Ketchup selbst machen. Oder trocknen, im Glas mit frischen Kräutern einlegen und mit gutem Olivenöl luftdicht bedecken. Dann kann man sich länger am herrlichen Geschmack des Sommers erfreuen.

Die getrockneten Tomaten im Weckglas sind auch ein hübsches, selbstgemachtes Geschenk oder Mitbringsel, vorausgesetzt man möchte sie teilen.

Die Pomodori secchi, wie sie der Italiener nennt, schmecken in der Sonne getrocknet noch intensiver, aber dafür braucht man ein paar Tage Geduld bis sie in der heißen Sonne ganz schrumpelig geworden sind. Schneller und ganz einfach geht es, wenn man die kleinen Paradeiser wäscht,trocknet, mit Kräuter- oder Meersalz bestreut und im Ofen langsam über mehrere Stunden lang trocknet. Das Kräutersalz kann man natürlich auch selbst machen: besonders gut machen sich Rosmarin, Thymian, Salbei, Basilikum, Oregano, Liebstöckel und Petersiel getrocknet und kleingehackt mit Meersalz vermischt.

Ich wünsche euch gutes Gelingen, bestimmt habt ihr an den getrockneten Paradeisern genauso eine Freude wie ich.

Alles Liebe,

Verena

Getrocknete Tomaten aus dem Garten

(ca. 20 Minuten ohne die Backzeit im Ofen)

Zutaten für 3-4 Gläser

1 Kilo aromatische Kirschtomaten

2-3 TL Kräuter- oder Meersalz

ein paar Prisen Zucker

ein paar geschälte Knoblauchzehen

frischer Rosmarin

frischer Thymian

gutes kaltgepresstes Olivenöl (rund 300 ml)

 

Zubereitung

Die Paradeiser waschen, gründlich trocknen und halbieren. Die Kerne mit einem Teelöffel grob entfernen. Die halbierten Tomaten mit der Schnittfläche nach oben auf ein Backblech geben und mit Kräuter- oder Meersalz und etwas Zucker bestreuen. Im Backrohr bei 100 Grad rund 6-8 Stunden trocknen, bis die Tomaten zäh sind. Wichtig ist, dass im Ofen die Feuchtigkeit entweichen kann. Dazu am besten einen Kochlöffel in die Ofentür klemmen, damit sie einen Spalt offen bleibt.

Die getrockneten Tomatenhälften auskühlen lassen und in sterilisierte Gläser gemeinsam mit den frischen Kräutern und den Knoblauchzehen schlichten. Ausreichend Olivenöl über die getrockneten Tomaten geben, damit sie luftdicht bedeckt sind.

Die getrockneten Paradeiser ein paar Tage ziehen lassen. Innerhalb von 2-3 Monaten aufbrauchen.

 

 

 

Share on Facebook0Pin on Pinterest0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Print this pageEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.