Himbeer-Vanille Marmelade mit Himbeeren aus Niederösterreich

Share on Facebook0Pin on Pinterest0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Print this pageEmail this to someone

So schnell man gar nicht schauen kann neigt sich der Sommer dem Ende zu und es wird herbstlich nass kalt und nebelig. Zumindest hier im Osten Österreichs.

Ich zähle eindeutig zu den Sonnenanbetern und vermisse den Sommer, die lauen Abende und die kurzärmeligen Leiberl. Meinen Protest gegen den nasskalten Herbst, der sich bei mir darin äußert auf dicke, wärmende Jacken zu verzichten, verfluche ich bereits, wenn ich frühmorgens vor das Haus trete. Der Sommer muss daher auf anderem Wege zurück ersehnt werden.

Ein Blick in den Saisonkalender verrät mir, dass Beeren noch ein paar Tage reif sind.

Frische und äußerst köstliche Himbeeren kann man zB. auf der Piris Farm in Bad Erlach pflücken. Dann nimmt man sich sein Körberl und füllt es mit den süßesten, rötesten Früchten an, die man finden kann.

Die Piri Farm in Bad Erlach

Zwischendurch muss natürlich das Sammelgut auch probiert werden 😉 Aber damit nicht nur der Bauch sondern auch das Körberl voll wird, muss fleissig weiter gesammelt werden. Ein bisschen gatschig kann die Himbeer-Wiese zu dieser Jahreszeit sein, aber zielorientiert also Himbeer-orientiert wie ich bin, ist mir das herzlich egal. Hauptsache die besten Früchte werden gefunden.

Meine selbstgepflückten Himbeeren vom Piri Bauern aus Bad Erlach/NÖ

Mein Plan: köstliche Himbeer-Vanille Marmelade soll aus den roten Früchten gezaubert werden. Himbeermarmelade mag ich besonders gerne. Und gemeinsam mit Vanille wird die Marmelade besonders fein.

Zuhause angekommen wird der Geschmack der reifen Früchte sofort konserviert. Die Beeren werden mit Gelier- und Vanillezucker aufgekocht und in sterile Marmeladegläser gefüllt.

Himbeer-Vanillemarmelade

Die herrlich aromatische Marmelade kann entweder pur aufs Butterbrot gestrichen werden (so mag ich´s am liebsten :-)), aber sie eignet sich auch zB. zum Füllen von Biskuitrouladen oder Torten.

So lassen sich die süßesten Früchte des Sommers auch im Winter bzw. im nasskalten Herbst genießen.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und viel Spaß beim Einkochen.

Alles Liebe,
Verena

Himbeer-Vanille Marmelade mit Himbeeren aus Niederösterreich

(rund 20 Minuten)

Zutaten für rund 10 kleine Gläser:

2 Kilogramm Himbeeren (nicht abwaschen, nur von Schmutz, Ungeziefer, etc befreien)

1,8 Kilogramm Gelierzucker (2:1)

6 Packerl Vanillezucker

sterile Marmeladengläser mit Twist off Deckeln

 

Zubereitung:

Die Marmeladegläser zum Sterilisieren in 100 Grad heißes Wasser für einige Minuten legen und auf einem sauberen Geschirrtuch gut abtrocknen lassen.

Die frischen Himbeeren mit Gelier- und Vanillezucker vermischen und rund 1 Stunde lang ziehen lassen.

In einem Topf aufkochen und rund 5 Minuten sprudelnd kochen lassen.

Vor dem Befüllen eine Gelierprobe machen. Dazu etwas Marmelade auf einen kalten Teller leeren. Geliert die Marmelade, ist sie ausreichend eingekocht.

In die Marmeladegläser füllen und gut mit den Deckeln verschließen.

 

Share on Facebook0Pin on Pinterest0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Print this pageEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.