Vanillekipferl

Share on Facebook0Pin on Pinterest0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Print this pageEmail this to someone

Vanillekipferl zählen zu  meinen absoluten Lieblings-Weihnachtskeksen, neben Linzer Augen, Nussecken, Husaren Krapferl, Mürbteigkekse, Schoko-Nougat-Kipferl. Ok, ich gebs zu. Eigentlich mag ich fast alle Weihnachtskekse sehr gern. Und Vanillekipferl ein kleines bisserl lieber. Obwohl ich mir kürzlich habe sagen lassen: 10 Vanillekipferl haben sage und schreibe 400 Kalorien. Das entspricht in etwa drei Semmerln. Unglaublich! Aber wenn man drüber nachdenkt, bestehen die kleinen Kipferl ja eigentlich auch nur aus Zucker und Fett.

Aber es ist ja schließlich nur einmal im Jahr Weihnachten. Und da darf man eh nicht drüber nachdenken, wie viel Kalorien sich in den ganzen Leckereien so verstecken verstecken.

Daher bleibe ich meinen Vanillekipferl weiterhin treu, Kalorien hin oder her.

In der Dezember-Ausgabe von KONSUMENT – Das österreichische Testmagazin findet ihr von mir ein weihnachtliches Rezept für Vanillekipferl. Das Rezept selbst ist schon über 100 Jahre alt und hat sich stets bewährt.

Übrigens: Damit der Vanillezucker an den Vanillekipferl haftet, müssen die Kipferl, wenn ihr sie in Zucker wälzt, unbedingt heiß aus dem Ofen sein. Sonst sind´s zwar Kipferl aber eben keine Vanillekipferl. Vorsichtig wälzen, sonst brechen die mürben Kekse. Alternativ könnt ihr die heißen Kipferl auch einfach nur mit Vanillezuckerl bestäuben. Dann brechen sie nicht so leicht.

Gutes Gelingen beim Backen wünsch ich euch!

Liebe Grüße,

Verena

 

Vanillekipferl

Zutaten für den Mürbteig

350 g Mehl

210 g Butter

110 g Staubzucker

110 g geriebene Mandeln

2 Dotter

Zutaten für den Vanillezucker

100 g Staubzucker

2 Pkg. Vanille- oder Vanillinzucker

Zubereitung

Mehl, Zucker und geriebene Mandeln auf ein Nudelbrett geben. Dotter in eine Mulde gleiten lassen. Gekühlte Butter schneiden und mit dem Messerrücken in die übrigen Zutaten einarbeiten. Ab- schließend  mit möglichst kalten Händen kurz kneten, bis ein glatter Teig entsteht.

Teig zu einer Rolle formen, in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen. Staubzucker mit Vanillezucker gut vermischen.

Aus dem Teig etwa daumendicke Rollen formen. In kleine Stücke schneiden und Kipferl formen. Auf ein Backblech (ungefettet) setzen und bei 150 Grad C (Umluft) 12 bis 15 Minuten licht (hell) backen.

Kipferl vorsichtig vom Blech lösen – Achtung: Bruchgefahr – und noch heiß in Vanillezucker wälzen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Share on Facebook0Pin on Pinterest0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Print this pageEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.